Background Image

Das Unternehmen COSOBA stellt sich, seine Partner und Referenzen vor

AVA.relax und Bauzeitenplanung aus einer Hand

Bauzeitenplan in der Software AVA.relaxBauzeitenplan in der Software AVA.relax

Wer heute als Bauleiter oder Architekt professionell Baustellen managen will, kommt um eine Bauzeitenplanung nicht herum. Schließlich gilt es, sowohl Kosten als auch Zeiten im Griff zu behalten. Termingerechtes Bauen hat sich für potentielle Bauherren zum selbstverständlichen Standard entwickelt.

Verzögerungen im Bauablauf führen zu massiven Zusatzkosten, deren Geltendmachung nicht selten zu zeitraubenden gerichtlichen Auseinandersetzungen führt und die Baukosten unnötig in die Höhe treibt.

COSOBA setzt mit AVA.relax auf eine ganzheitliche Lösung für Zeiten und Kosten, denn beides ist untrennbar miteinander verbunden.

Während die meisten handelsüblichen AVA Programme mit einer unzureichenden Schnittstelle zu verschiedensten Insellösungen aufwartet, hat COSOBA auf ein selbst entwickeltes System gesetzt. „Das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal zu unseren Mitbewerbern“ betont Andreas Malek, Geschäftsführer und Inhaber der COSOBA GmbH.  

Bereits zu Beginn der Kostenschätzung, begleitend über den gesamten AVA Prozess, verfügt der Anwender über einen Bauzeitenplan. AVA.relax berücksichtigt sowohl individuelle Zeitansätze als auch die standardisierten Vorgaben von STLB-Bau, Sirados und Heinze. Neben dem üblichen Funktionsumfang für die Bearbeitung der Bauzeitenpläne wartet AVA.relax mit besonderen „Chef-Funktionalitäten“ zur Darstellung der Baukosten im Bauablaufplan auf. So können auf Knopfdruck zu einen beliebigen Termin Kostenstände, ein Soll / Ist Vergleich sowie Abweichungen im Budget berechnet werden. Änderungen im Ablaufplan und die hieraus resultierenden Auswirkungen auf die Baukosten lassen sich frühzeitig erkennen und geben dem Bauleiter genügend Zeit zur Gegensteuerung.

AVA.relax mit visuellem Bauzeitenmanagement ist das optimale Werkzeug für AVA Termin- und Kostencontrolling und gehört an jeden Bauleitungsarbeitsplatz.