Background Image

Das Unternehmen COSOBA stellt sich, seine Partner und Referenzen vor

AVA.relax 7.85 – Neue Version mit Schwerpunkt BIM steht kurz vor der Auslieferung

AVA-Softwareentwickler COSOBA liefert Update zu AVA.relax, das mit dem neuen IFC Viewer ausgestattet ist und alle Anwender nun BIM in der AVA-Praxis anwenden.AVA-Softwareentwickler COSOBA liefert Update zu AVA.relax, das mit dem neuen IFC Viewer ausgestattet ist und alle Anwender nun BIM in der AVA-Praxis anwenden.

COSOBA – einer der führenden Anbieter im deutschen AVA Softwaremarkt liefert im 36’igsten Jahr der Unternehmensgeschichte ein ganz besonderes Update der Premium AVA Software AVA.relax. Alle Editionen werden ohne Zusatzkosten mit einer Basisversion des neuen IFC Viewers ausgestattet. Somit hat der Anwender bereits mit der Business Edition die Möglichkeit BIM in der Praxis anzuwenden.

Neben den aktuellen Zertifizierungen für STLB-Bau, sirAdos und Heinze sowie der Umsetzung neuer GAEB Richtlinien stehen die Integration des BIM LV Containers von Dr. Schiller und Partner und viele neue Weiterentwicklungen zur Verfügung:

  • Optimiertes Dokumentenmanagement begleitend zur AVA und zum Bautagebuch
  • Weiterentwicklung des Bauzeitenmanagements unter Bezugnahme der Baukosten, des Budgets und der Bauzeitenplanung
  • Optimierung des Bautagebuches und der mobilen App mit Zugriff auf alle Baukosten- und Bauzeitphasen
  • Optimiertes BIM basiertes Raum- Gebäude- LV-Massen- und Kostencontrolling

Damit wird AVA.relax ein noch vollständigeres Expertensystem für AVA und Baukostenmanagement. Da es sich - wie auch in allen Vorgängerversionen - modular aufbaut und frei skalierbar ist, deckt es sowohl den Bedarf kleiner Planungsbüros als auch großer international tätiger Unternehmen ab. Spezialmodule für Sachverständige/Gutachter, TGA-Fachplaner sowie Hoch- und Tiefbauunternehmen komplettieren die Software und machen sie zu einem generischen Tool für planerisch tätige Bauprofis aller Disziplinen und Sparten, die Baukosten und -Zeiten überwachen und vorausschauend steuern müssen.

Alle Druckausgaben wurden in der neuen Version überarbeitet und orientieren sich am Design und Inhalt der Vergabehandbücher, der DIN 276 und der HOAI. Schnittstellen wie beispielsweise GAEB, ÖNORM, DATANORM sowie weitere Normierungen im deutschsprachigen Ausland wurden erweitert oder auf den neuesten Stand gebracht.
Die neue Version wird allen Kunden mit laufendem Wartungsvertrag ab Anfang Juni zur Verfügung stehen. Weitere Details folgen in Kürze.